Sie sind hier: Einsätze > 
18.11.2017 - 1:49

Archiv Detailansicht

Verkehrsunfall, Person eingeklemmt

Wipperfürth-Graben

Um 10:00 Uhr wurden die Löschgruppe Dohrgaul und der Löschzug Wipperfürth zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Wipperfürth-Graben alarmiert.

Vor Ort stellte sich nach kurzer Erkundung heraus, dass nach einem Zusammenstoß zweier PKW ein mit zwei Personen besetztes Fahrzeug auf eine Wiese geschleudert worden war. Der Beifahrer wurde Aufgrund seines instabilen Zustandes durch eine "Crash-Rettung" aus dem Fahrzeug befreit, während die Fahrerin im Fahrzeug eingeschlossen war. Das andere Fahrzeug befand sich noch auf der Fahrbahn. Der Fahrer des PKW konnte bereits befreit werden. 

Die Feuerwehr stellte den Brandschutz mittels Schnellangriff, Feuer- und Schaumlöscher sicher und unterstütze den Rettungsdienst bei der Versorgung der Patienten. Nach dem die Frau versorgt war, konnte die Tür mit Schere und Spreizer entfernt werden, um so eine schonende Rettung der Patientin zu gewährleisten.

Die Fahrerin wurde schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber "Christoph Rheinland" in eine Spezialklinik geflogen, der Beifahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ebenso wie der Schwerverletzte Fahrer des anderen Fahrzeug in ein umliegendes Krankenhaus. Der Beifahrer erlag später im Krankenhaus seinen Verletzungen. 

Da einige Liter Motoröl in der Wiese versickert waren, wurde die Untere Wasserbehörde verständigt, der Straßenbaulastträger kümmerte sich um die Reinigung der Fahrbahn.

Nach gut 1,5 Stunden war der Einsatz für die 25 Feuerwehrleute beendet.

 


19.08.2013 10:00 Alter: 4 Jahre