Sie sind hier: Einsätze > 
22.11.2017 - 12:16

Archiv Detailansicht

Eingang Brandmeldeanlage

Wipperfürth-Hämmern, Alte Papiermühle

Gegen 17:45 Uhr wurde die Löschgruppe Hämmern zu einem Industriebetrieb an der alten Papiermühle alarmiert, weil dort die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte.

Vor Ort eingetroffen konnte festgestellt werden, dass in dem Betrieb eine Maschine gebrannt hatte. Da das Unternehmen über eine stationäre CO2-Löschanlage verfügt, war das Feuer bereits gelöscht. Um feststellen zu können, ob es eventuell Glutnester gibt, ging ein Trupp unter Atemschutz in das Gebäude vor. Zwischenzeitlich wurde die Alarmstufe erhöht und somit der Löschzug Wipperfürth nachalarmiert. Dies war nötig, um genügend Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben. 

Die Kräfte kontrollierten die betroffene Maschine, belüfteten die Halle und stellten mittels Messgeräten sicher, dass es keine erhöhte CO2-Konzentration mehr in der Halle gab. Damit wurde sichergestellt, dass für die Belegschaft keine Gefahr durch das Atemgift bestand.

Ein Mitarbeiter zog sich eine Rauchgasvergiftung zu und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Im Einsatz waren rund 30 Kameraden. Nach gut einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

 


25.10.2014 17:45 Alter: 3 Jahre