Sie sind hier: Einsätze > 
18.11.2017 - 16:45

Archiv Detailansicht

Unklare Rauchentwicklung

Wipperfürth, Marktstraße

Der Löschzug Wipperfürth wurde um 08:02 Uhr mit dem Stichwort "Unklare Rauchentwicklung" in die Marktstraße alarmiert.

Die zwischenzeitlich eingetroffene Polizei gab noch auf der Anfahrt den Hinweis, dass das Treppenhaus des Wohn- und Geschäftshauses deutlich verraucht war. Die Erkundung durch die kurz darauf eingetroffene Feuerwehr ergab, dass das im Ladenlokal im Erdgeschoss des Geschäftes komplett verraucht war. Der Rauch im Inneren des Geschäfts lies vermuten, dass es schon seit geraumer Zeit brennen musste und die Gefahr einer Durchzündung bestand. Glücklicherweise befand sich niemand im Gebäude, sodass es keine Verletzten gab. 

Ein Trupp unter Atemschutz schaffte über ein Fenster eine Öffnung und begann sofort mit einer Kühlung des Raums. Durch das beherzte Eingreifen konnte eine Durchzündung verhindert und ein Innenangriff ermöglicht werden.

Bereits nach kurzer Zeit war der Brandherd im hinteren Bereich des Geschäfts lokalisiert, und eine weitere Brandausbreitung konnte verhindert werden.

Zwischenzeitlich wurde das Alarmstichwort erhöht und die Löschgruppe Hämmern nachalarmiert.

Ein weiterer Trupp ging zur Erkundung der oberen Räume, die als Tagesstätte einer Behindertenwohngruppe genutzt werden, vor. Die Räume, wie auch ein benachbarter Imbiss, waren ebenfalls stark verraucht und wurden durch die Feuerwehr umfassend belüftet. 

Die Räume wurden mittels Wärmebildkamera auf Brandnester untersucht. 

Insgesamt waren 6 Trupps unter Atemschutz mit 2 C-Rohren im Einsatz.

Nach gut 3 Stunden war der Einsatz für die rund 40 Einsatzkräfte beendet.

 

 


29.12.2016 08:02 Alter: 324 Tage