Sie sind hier: Einsätze > 
22.11.2017 - 13:49

Archiv Detailansicht

Ampelanlage auf Straße gestürzt

Wipperfürth, Alte Ziegelei

Wie schon fast zu erwarten war wurde der Löschzug Wipperfürth um 19:09 Uhr mit dem Stichwort "Ampelanlage auf Straße gestürzt" zum zweiten Unwettereinsatz an diesem Tag alarmiert.

Überraschenderweise ging es wieder auf die Bundesstraße 237, diesmal jedoch an die Kreuzunug an der "Alten Ziegelei". Dort hatte die Polizei gemeldet, dass Teile der dort aufgestellten Baustellenampel durch starken Wind auf die Straße gefallen waren.

Die Teile der Ampelanlage wurden geborgen und mit Feuerwehrleinen gegen erneutes Umfallen gesichert.

Wieder im Gerätehaus angekommen wurde beschlossen, da nicht auszuschließen war das weitere Einsäte folgen, erstmal im Gerätehaus zu verbleiben, um dann direkt zu den einzelnen Einsatzorten ausrücken zu können. Ebenfalls wurde durch den Kreisbrandmeister Frank-Peter Twilling angeordnet den "Meldekopf" zu besetzen. Dies bedeutet, dass der Funkraum im Gerätehaus Wipperfürth besetzt wird um die Einsätze in Wipperfürth besser koordinieren zu können und die Leitstelle in Kotthausen zu entlasten.

Um auch bei Folgeeinsätzen gestärkt zu sein beschloss die Küchencrew kurzum für Verpflegung zu sorgen und servierte Gulaschsuppe und Chilli con Carne.

Es folgten noch ein paar kleinere Einsätze mit umgestürzten Bäumen diese konnten jedoch schnell abgearbeitet werden. Deshalb wurde um 22:30 Uhr beschlossen, den Einsatz endgültig zu beenden, sodass die Kollegen wieder zu ihren Familien zurückkehren konnten.

 

 


23.02.2017 19:09 Alter: 272 Tage