Sie sind hier: Einsätze > 
19.11.2017 - 7:47

Archiv Detailansicht

Umgestürzter LKW

Wipperfürth-Hohl

Um 19:07 Uhr alarmierte die Kreisleitstelle die Löschgruppe Kreuzberg zu einem umgestürzten LKW in der Ortschaft Hohl. Da nicht ganz klar war, ob und wie schwer der Fahrer verletzt wurde, schickte die Leitstelle ausserdem einen Notarztwagen zur Einsatzstelle. 

Vor Ort fanden die Kameraden folgende Lage vor:

Ein mit Futtersilo belandener Gliederzug war eine leichte Böschung herunter auf ein Feld gestürzt. Das Fahrzeug lag komplett auf der Seite. Der Fahrer konnte sich selbst befreien und war nur leicht verletzt. Da der Dieseltank des Fahrzeugs undicht war, forderten die Kameraden den Gerätewagen Gefahrgut des Löschzugs Stadtmitte an.

Um 19:25 Uhr wurden die Kameraden des Löschzugs Wipperfürth alarmiert.

Vor Ort sicherten die Kameraden die Einsatzstelle derweil ab und fingen den auslaufenden Diesel auf. Bevor weitere Maßnahmen ergriffen wurden, wartete die Feuerwehr das Eintreffen des Bergungsunternehmens ab. Ein "Vorauskommando" traf wenig später an der Einsatzstelle ein und entschied, dass der Kraftstoff abgepumpt werden müsste. Die eigentliche Bergung des Fahrzeugs wurde auf den nächsten Tag verschoben.

DIe Kameraden bauten zur Sicherheit einen Löschangriff auf und pumpten ca. 400 Liter Diesel in Ersatzehälter um.

Die 15 Kameraden konnten den Einsatz gegen 22:00 Uhr beenden.

 

 


07.09.2012 19:07 Alter: 5 Jahre