Sie sind hier: Einsätze > 
19.11.2017 - 7:32

Archiv Detailansicht

Zimmerbrand

Wipperfürth-Hahnenberg

Um 23:13 Uhr wurden von der Kreisleitstelle die Löschgruppe Dohrgaul, die Löschgruppe Thier und der Löschzug Wipperfürth nach Wipperfürth-Hahnenberg zu einem Zimmerbrand alarmiert. 

Nach einer kurzen Erkundung vor Ort schien die Lage ersteinmal weniger dramatisch. Im Flur der betroffenen Wohnung im ersten Obergeschoss zeigte sich eine leichte Rauchentwicklung. Die Bewohner konnten dank ausgelöster Rauchmelder das Gebäude rechtzeitig verlassen. Sofort wurde ein Trupp unter Atemschutz mit C-Rohr in den Innenangriff zur weiteren Erkundung geschickt. Dieser stellte eine enorme Hitzeentwicklung und starke Rauchentwicklung fest. Umgehend wurde ein weiterer Trupp über das Treppenhaus und ein Trupp über Steckleiter, beide mit Atemschutz und C-Rohr, in das Gebäude geschickt. Nach kurzer Zeit konnte der Brandherd entdeckt und abgelöscht werden. Eine Durchzündung der Rauchgase und ein damit verbundener Dachstuhlbrand konnten so in letzter Minute verhindert werden. Ein weiterer Trupp ging zur Kontrolle auf den Dachboden vor. 

Nachdem das Feuer abgelöscht war, wurden die Einrichtungsgegenstände aus dem Raum entfernt und das Zimmer sowie angrenzende Zimmer und der Dachboden mittels Wärmebildkamera auf evtl. vorhandene Glutnester untersucht.

Während der Löschzug Wipperfürth gegen 1:00 Uhr wieder einrücken konnte, blieb die Löschgruppe Dohrgaul noch vor Ort, um gegenenfalls Nachlöscharbeiten durchführen zu können.Die Löschgruppe Thier konnte den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen.

Die betroffene Wohnung ist unbewohnbar. Im Einsatz waren rund 45 Kameraden.

 


19.02.2013 23:13 Alter: 5 Jahre