Sie sind hier: Einsätze > 
18.11.2017 - 18:47

Archiv Detailansicht

Kellerbrand

Wipperfürth, Wolfsiepen

Der Löschzug Wipperfürth wurde um 21:04 Uhr zu einem Kellerbrand im Wolfsiepen alarmiert. Auf der Anfahrt bekamen die Kameraden die Information, dass die Bewohner das Haus bereits verlassen hatten, somit konnten sich die Kräfte komplett auf die Brandbekämpfung konzentrieren.

Vor Ort eingetroffen konnte eine starke Rauchentwicklung aus der Einliegerwohnung eines Wohnhauses festgestellt werden. Offensichtlich war ein Zimmer der Wohnung betroffen. Geistesgegenwärtig hatte der Bewohner der Wohnung alle Türen geschlossen, so konnte eine Ausbreitung des Rauches verhindert werden.

Sofort gingen 2 Trupps unter Atemschutz mit C-Rohr zur Brandbekäpfung vor. Gleichzeit wurde die Wohnung mittels Hochdrucklüfter entraucht. Eine Durchzündung und Ausbreitung des Feuers konnte verhindert werden. Nach gut 10 Minuten war das Feuer unter Kontrolle. Das Brandgut wurde aus der Wohnung befördert und dort endgültig abgelöscht. 

Mit einer Wärmebildkamera wurde nach weiteren Glutnestern gesucht und diese abgelöscht.

Nachdem das Gebäude komplett belüftet und vom Rauch befreit wurde, konnten die 23 Kameraden nach gut 1,5 Stunden wieder einrücken.

 


07.08.2014 21:04 Alter: 3 Jahre