Sie sind hier: Aktuelles > 
15.12.2019 - 14:03

Zugübung LZ 1

Wipperfürth

Die Löschgruppe Hämmern übte zusammen mit dem Löschzug Wipperfürth den Ernstfall:

Zunächst wurde die Einheit Wipperfürth mit dem Einsatzstichwort "Verpuffung nach Gasaustritt" in die Straße "An der Ziegelei" alarmiert.

Nach ersten Erkundungen stellte sich folgende Lage dar: Bei Grabungen auf einem Betriebsgelände wurde eine Gasleitung beschädigt. Nach der anschließenden Verpuffung wurden 3 Personen als vermisst gemeldet. Aufgrund der Einsatzlage wurde unverzüglich die Löschgruppe Hämmern nachgefordert.

Sofort ging ein Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz vor, um die Gaskonzentration zu messen und nach den Vermissten zu suchen. In der Baugrube wurden schnell 2 verschüttete Personen vorgefunden, konnten jedoch wegen der weiterhin bestehenden Explosionsgefahr durch den anhaltenden Gasaustritt noch nicht gerettet werden.

Erst nachdem das Gas durch den Energieversorger abgestellt war, konnten die Arbeiten im Gefahrenbereich beginnen. Daraufhin wurde der an der Baugrube stehende Radlader durch Anschlagen an die Seilwinde des Rüstwagens gegen weiteres Abrutschen gesichert und die darin befindliche 3. vermisste und bewusstlose Person gerettet. Währenddessen wurde die Einsatzstelle auch mithilfe der Drehleiter ausgeleuchtet und die Rettung der 2 Verschütteten gestartet. Diese waren nach kurzer Zeit vom Erdreich befreit und konnten dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben werden.

Abschließend wurde der Radlader aus dem Gefahrenbereich entfernt und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit bestückt.

Beim gemütlichen Beisammensein in der Feuerwache wurde die Übung ausgewertet und nachbesprochen.

Ein herzlicher Dank geht auch auf diesem Wege nochmal an Bauzentrum & hagebaumarkt Blechmann für die Bereitstellung dieser Übungsmöglichkeit!

 


15.10.2019 19:30 Alter: 61 Tage