Sie sind hier: Aktuelles > 
20.11.2017 - 4:37

Tag der offenen Tür der Löschgruppe Hämmern

Schönstes Wetter lockt viele Besucher an

Bei schönstem Wetter feierten die Löschgruppe Hämmern am 18.05. ihren traditionellen Tag der offenen Tür. Nachdem die Kameraden schon am frühen Morgen noch die letzten Vorbereitungen getroffen hatten, konnte es ab 11:00 Uhr richtig losgehen.

Neben Besuchern aus dem Dorf und seiner Umgebung konnte Gruppenführer Jörg Karthaus auch Gäste aus den Löschgruppen wie z.B. Wipperfürth, Kreuzberg, Strassweg und Holte oder auch das THW Hückeswagen am Gerätehaus begrüssen.

Ab 12:00 Uhr startete mit den Maxi-Kindern aus dem Kindergarten St. Anna Hämmern - den "Löschzwergen"- das Rahmenprogramm. Unter Führung des stellv. Gruppenführers Hans Werner Hecker wurden die Kids per Sirene zu einem in einer alten Duschtasse aufgebauten Brand gerufen. Schnell wurde ein Löschangriff aufgebaut und dank der 3 fleissigen Angriffstrupps war das Feuer ganz schnell unter Kontrolle. Gegen Ende der Übung lies dann einer der kleinen Feuerwehrleute das Strahlrohr fallen, was auch die anderen verunsicherte, die schließlich das selbe taten. Schnell sprangen die Kameraden der Löschgruppe den Kids zur Hilfe und sammelten die führungslos sprühenden Strahlrohre wieder ein. Auf den Schreck und natürlich zum Dank für die tolle Übung gab es neben dem Applaus der Zuschauer für die Kids ein leckeres Eis.

Nach einer kurzen Pause waren dann die großen Kameraden an der Reihe. Der angenommene Hilferuf kam von einem örtlichen Bauern, dessen "beste Milchkuh" in einen Graben gestürzt war und nicht mehr alleine herauskam. Schon kurz nach dem eintreffen wurde klar, das eine Seilwinde benötigt wurde, weshalb der Rüstwagen aus Wipperfürth nachalarmiert wurde. Der von dem Landwirt mitgebrachte Schlepper mit Frontlader wurde als Anschlagspunkt genutzt und die arme Kuh mit Hebegurten versehen und per Seilwinde und Muskelkraft aus ihrer misslichen Lage befreit. 

Im weiteren Verlauf des Tages standen für die Gäste selbstgemachter Kuchen, Erbsensuppe, Pommes, Grillsteak und auch ein Bierwagen bereit. Die kleinen Besucher konnten sich auf der Hüpfburg austoben, in einem Wasserspiel einen Ball durch einen Pacours spritzen oder sich per Kinderschminke mit schicken Tiergesichtern verzieren lassen. Für die Erwachsenen standen große Holzstämme bereit, an denen sie mit Rohrhammer und Nägeln ihr Geschick beweisen konnten.

Alles in allem war es ein gelungener Tag für die Kameraden und ihr Besucher. 



28.05.2014 09:52 Alter: 3 Jahre