Sie sind hier: Aktuelles > 
20.11.2017 - 17:58

Feuervogelschiessen Löschzug Wipperfürth

Frank Rösler schoss den Vogel ab

Zum traditionellen Feuervogelschiessen fanden sich die Kameraden des Löschzugs Wipperfürth am 07.März im Schiessstand Wipperfeld zusammen.

Ebenfalls zur Tradition geworden ist das gemeinsame Wandern nach Wipperfeld. Von Wegerhof aus ging es über Thier, Ahe und Unterschwarzen nach Wipperfeld. Natürlich gab es auch zwischendurch die obligatorische "Jausenstation". Die Küchencrew hatte dafür extra einige Snacks vorbereitet.

Im Schiessstand wurde dann unter Aufsicht von Ulrich Feldhoff zuerst ein Preisschiessen durchgeführt. Selbstverständlich konnten sich die Kameraden vorher Stärken, auch hier hatte die Küchencrew ganze Arbeit geleistet. Neben Haxe und Spießbraten wurden leckere Salate und eine Käseplatte kredenzt.

Anschließend ging es um die Königsehre. Thorsten Schleiser durfte als amtierender König zuerst ran und holte sich prompt die Krone. Den linken Flügel schnappte sich Christoph Auerswald, Sascha Scheider den rechten Flügel. Doch der Vogel war zäh - der Rumpf fiel erst nach gut 250 Schüssen. Frank Rösler schoss den Vogel ab.

Die Kameraden liessen den König hochleben, bevor Organisator André Blank die Krönung vor nahm.

Der neue König wurde noch einige Zeit gefeiert und man ließ den Abend gebührend ausklingen.

 


10.03.2015 17:05 Alter: 3 Jahre