Unwetterlage

Wipperfürth, Stadtgebiet

Um 01:09 Uhr ging es für die Löschgruppe Dohrgaul nach Fähnrichstüttem, dort war ein Baum auf eine Gartenhütte eines Pfadfindercamps gestürzt.

Aufgrund des steigenden Einsatzaufkommens wurden um 02:20 Uhr zusätzlich der Löschzug Wipperfürth sowie die Löschgruppen Thier und Klaswipper alarmiert. Es mussten Bäume und Äste von Straßen entfernt werden.

Zusätzlich mussten einige Straßenbereiche von Wassermassen befreit werden. 

Im weiteren Verlauf der Nacht wurde die Löschgruppe Kreuzberg zu einem Keller unter Wasser alarmiert, musste vor Ort allerdings nicht mehr tätig werden.

Koordiniert wurden die Einsätze vom Unwettermeldekopf in der Wache in Wipperfürth.

Gegen 04:30 Uhr waren vorerst alle 15 Einsatzstellen abgearbeitet.

Um 10:08 wurde die Löschgruppe Kreuzberg zu einer Schlammlawine auf einem Hof alarmiert.

Gegen Mittag wurde dann der Löschzug Wipperfürth mit dem Stichwort „Keller unter Wasser“ in die Gaulstraße alarmiert. Nach Erkundung vor Ort  war kein Eingreifen der Feuerwehr notwendig.

Eingesetzte Fahrzeuge: