Kellerbrand

Wipperfürth, Bahnstraße
Der Löschzug Stadtmitte wurde am Sonntagmittag erneut in die Bahnstraße alarmiert.
Wie sich später zeigte, war an anderer Stelle im Keller erneut ein Feuer ausgebrochen. Den ersteintreffenden Kräften zeigte sich ein stark verrauchter Kellerbereich. Da das Feuer in der Geschossdecke zum Erdgeschoss nur schwer zu bekämpfen war, wurden schnell weitere Kräfte – letztlich alle verfügbaren Einheiten der Hansestadt Wipperfürth – hinzugezogen.
Durch die rasche Brandausbreitung auf darüberliegende Räumlichkeiten mussten mehrere Trupps inner- und außerhalb des Gebäudes eingesetzt werden. Letztlich wurde die Geschossdecke großflächig geöffnet und Glutnester gelöscht.
Insgesamt waren 38 Kräfte unter umluftunabhängigem Atemschutz im Einsatz.
Unterstützung erhielten die Einheiten von der Atemschutzreserve des Oberbergischen Kreises. Außerdem wurde der Leitende Notarzt des Kreises zur Sicherheit der Einsatzkräfte hinzugezogen. Für die Verpflegung wurde das DRK Oberberg und das DRK Ortsverband Wipperfürth alarmiert.
Nach rund 5 Stunden war der Einsatz für die eingesetzten Kräfte beendet.

Eingesetzte Fahrzeuge: